MINT-Bildung: Digitalisierung mit PGLU.CH handfest vermitteln

Adressatinnen/Adressaten

  • Lehrpersonen der 6.-9. Klasse
  • Fächer: Medien und Informatik, Natur und Technik, Technische- und Bildnerische Gestaltung

Kursinhalt

Entwicklung, Bau und Programmierung einer einfachen Maschine oder Apparatur, welche verschiedene Funktionen übernehmen kann. Die verwendeten Programme kommen mit wenigen, universalen Befehlen aus. Demgegenüber eröffnet das Spiel mit Variationen und Veränderungen einen kreativen, Schülergerechten Zugang zum Thema Programmierung und ermöglicht eine vertiefte Auseinandersetzung mit Design und Technik.

Projekt Selbstfahrendes Auto: In dieser klassischen Robotik-Aufgabe mit zwei Motoren und zwei Sensoren soll ein einfaches Fahrzeug gebaut werden, welches sich in einem Raum mit Hindernissen selbständig zurechtfinden kann. Dieses ideale Einstiegsprojekt verschafft Neulingen in kurzer Zeit einen leicht verständlichen Zugang zur Welt der Programmierung, wobei Handwerk und Design ebenso grosses Gewicht erhalten.
Mehr dazu finden Sie hier.

Projekt Lichtbild mit Musik: Das Projekt «Lichtbild mit Musik» ist eine Neuauflage eines Klassikers aus dem Repertoire von bekannten Werkarbeiten mit grossem bildnerischem Anteil und erweitert durch digitale Funktionalitäten. Dank der leicht verständlichen Programmierung können Ideen vom einfachen Blinkeffekt bis zum vielschichtigen Farbenspiel mit Überblendungen umgesetzt und dem eigenen Musikgeschmack angepasst werden.
Mehr dazu finden Sie hier.

Kursziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • verstehen das Umfeld digitaler Lernumgebungen und können die Wirksamkeit für ihren Unterricht einschätzen
  • können eine prozessorgesteuerte Lernumgebung (pglu.ch) aufbauen und an die Bedürfnisse ihrer Lerngruppen anpassen
  • können innerhalb der Grenzen von PGLU.CH eine Aufgabe mit digitalen Inhalten formulieren
  • können die bereitgestellten Aufgaben- und Lösungsblätter sowie Lernvideos richtig einsetzen
  • wissen wo sie mit der Lösung einer Programmieraufgabe beginnen können
  • erfahren wie sie mit Erweiterungen und Variationen spielen können
  • kennen die einfachsten Anwendungen der Löttechnik im Zusammenhang mit LEDs
  • finden Bezugsquellen einfacher elektronischer Materialien

Bezug zum Lehrplan 21

Die Projekte haben ihren Ausgangspunkt entweder im Fach Medien und Informa-tik oder im Technischen Gestalten. Im Zentrum steht eine einfache Experimentierplatine, an welche Motoren, LEDs, Schalter und Sensoren angeschlossen werden können. Diese Platine wird mit einer grafischen Sprache via Tabletcomputer programmiert und kann in verschiedene Maschinen eingebaut werden. PGLU-Aufgaben lassen sich optimal mit den Zielen der aktuellen kompetenzorientierten Lehr- und Bildungspläne verknüpfen.
Mehr dazu finden Sie hier.

Arbeitsweise

Die Programmierung ist ohne Vorkenntnisse möglich und erfolgt über eine leicht verständliche grafische Sprache. Klare Schritt-für-Schritt-Anleitungen sowie gut strukturierte Aufgaben und Lösungen führen an das Verständnis des Programmierens heran. Die Arbeitsblätter und Videos enthalten alles, um das Programmieren eines Projektes in kurzer Zeit spielerisch zu erlernen.

Die Projektaufgaben eröffnen ein grosses Experimentierfeld, welches Lerngruppen erlaubt, in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden selbständig zu arbeiten. Deshalb eignen sich die Projekte hervorragend für kooperatives Arbeiten in Teams.

Kursleitung

Rolf Beck, Lehrer für Technische Gestaltung, Fachmann für digitale Bildung und Entwickler von pglu.ch

Kursort

Seminarraum Rudolfstrasse 21, 8400 Winterthur  Karte

Vorwissen

Geeignet für Lehrpersonen ohne Vorkenntnisse

Mitbringen

Falls vorhanden Notebook oder Tablet-Computer

Kosten

CHF 340.– (inklusive 1 Experimentierplatine und Kleinmaterial)
10% Rabatt bei einer Anmeldung ab 2 Personen von derselben Schule und an demselben Durchführungsdatum

weiterer Termin

Samstag, 26. Oktober 2019, 8.30 - 16.00 Uhr

Dokumente

Kursinformationen

Veranstalter schulentwicklung.ch
Kurs-Nr. SE-PGLU 01-2019
Kursleiter Rolf Beck
Kursdatum Sa.. 23.03.2019, 08:30 bis 16:00 Uhr
Kursort Seminarraum Rudolfstrasse Winterthur, Rudolfstrasse 21, 8400 Winterthur
Plätze Verfügbare Plätze: 10
Anmeldeschluss Montag, 11.03.2019
Ich möchte an diesem Kurs teilnehmen Zurück zu den Kursen